· 

Schneller Bestellvorgang bei Buon Gusto

Damit ihr meine Partner-Shops besser kennenlernt und wisst, wie der Bestellvorgang bei meinen Partner aussieht, lest ihr hier den ersten Test von Buon Gusto. Bei den Test-Bestellungen habe ich die Bestellung von Anfang bis Ende durchgeführt, das heißt, die Produkte wurden tatsächlich bestellt, bezahlt und im Nachhinein auch verköstigt ;-)

 

Buon Gusto wurde 2011 gegründet startete den Online-Shop zunächst mit Trüffel-Produkten. Heute findet ihr aber noch viele weitere Produkte aus der italienischen Küche. Auf der Seite kann der Besucher die Produkte einfach mit Klick auf "In den Warenkorb" auswählen. Die ausgewählten Produkte werden zwischengespeichert, sodass man weitere Produkte suchen kann. Mit Klick auf das Warenkorb-Symbol erhält man eine Übersicht der ausgewählten Produkte und kann zur Kasse gehen. Auf dem Weg dorthin benötigt der Shop nur die relevanten Daten für einen Versand, sofern man noch kein Kunde ist. Sehr vorteilhaft finde ich es, dass man kein Kundenkonto anlegen muss (ich bin selbst oft von der Anzahl der Zugänge und Passwörter genervt). Des Weiteren sind keine überflüssigen Daten notwendig, auch das Geburtstagdatum ist nur optional. Danach bietet Buon Gusto mehrere Zahlungsarten und Versandarten an, die der Kunde auswählen muss. Nach Bestätigung der AGB's und Kontrolle der Lieferdaten sowie Produkte kann man auch schon zahlungspflichtig bestellen und es wird eine e-Mail mit der Bestellbestätigung versandt.

 

Zusammenfassend ist die Bestellung sehr einfach und schnell. Nach Zusammenstellung des Warenkorbs muss der Besucher nur noch drei weitere Schritte sowie natürlich die Beazhlung (per Paypal-Eingabe, Kreditkarte, auf Rechnung, etc.) abschließen, bevor der Vorgang abgeschlossen ist. Keine unnötige Dateneingabe, übersichtliche Auswahlfenster und transparente Informationen über den Warenkorb sind klare Pluspunkte für den Online-Shop. Insbesondere die Auswahl an Zahlungsarten und der Info-Text bei den Produkten fand ich sehr positiv.

 

Wie der Versand der Ware war und wie die Produkte geschmeckt haben, lest ihr in den beiden folgenden Blog-Beiträgen Teil 1 und Teil 2 :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0